Kundenbeschreibung

Das Familienunternehmen G. Küppers GmbH besteht bereits seit 1958 und wird aktuell in zweiter Generation von Jürgen Küppers und seinen zwei Söhnen geführt. Spezialisiert auf den Heizungs-, Klima- und Sanitärbereich ermöglichen zurzeit zwölf gewerbliche und vier kaufmännische Mitarbeiter eine hochflexible Auftragsabwicklung. Das Leistungsspektrum umfasst die Haustechnik vom tropfenden Wasserhahn über die Wartung und den Stördienst von Öl- und Gasheizungsanlagen bis hin zu Gewerbe– und Industriekunden.

Die Situation vor der Einführung von UnTouch

Die Koordination der 16 Mitarbeiter und deren Werkzeuge und Materialien erforderte ein geordnetes System. Die bisherige Werkzeugverwaltung über einen Mix aus Stift, Zettel, Werkzeugmarken und Excel-Listen war nicht nur unübersichtlich, sondern auch aufwändig zu pflegen. Wurde der Ausleiher des Werkzeugs erfasst, so fehlte den Angestellten dennoch eine Gesamtübersicht über den Bestand. Die planmäßige Einhaltung von Wartungsintervallen und Inspektionen fiel schwer. Informationen über den Verleiher, den Zustand des Werkzeugs sowie den Einsatzort fehlten vollständig. Daraus resultierte, dass bei Spezial– oder Notfalleinsätzen fehlende Werkzeuge nicht schnell genug aufgefunden wurden und nachgeliefert werden mussten. Auch wurden defekte Geräte abgegeben, ohne das z.B. später nachvollziehbar war, welcher Mitarbeiter es zuletzt im Einsatz hatte, um die Schadensursache zu klären und in Zukunft zu vermeiden.

UnTouch war als Maschinenverwaltung die richtige Wahl

Die Situation der G. Küppers GmbH war prädestiniert für den Einsatz von UnTouch. Mit dem unternehmensübergreifenden Programm für alle Mitarbeiter wurde automatisch eine einheitliche, geregelte Methode der Werkzeugausgabe und -erfassung erwirkt.

UnTouch wurde am und mit dem Kunden entwickelt. Wir wissen, welche Situationen im Alltag entstehen und wie flexibel die Anwendung sein muss. Jahrelange Projekterfahrung im Handwerk hilft uns dabei zusätzlich UnTouch immer weiterzuentwickeln.

Die Erfassung der Daten wird mit der Near Field Communication (NFC) Technologie wesentlich vereinfacht. Die NFC-Tags (UnTouch Tags) auf dem Werkzeug und am Schlüsselanhänger des Mitarbeiters sorgen für den berührungslosen Austausch der Leih– und Entleihinformationen der beteiligten Personen und Werkzeuge mit dem Smartphone (UnTouch Phone). Die erfassten Daten werden auf einem Server zusammengeführt und sind per Browser über die Oberfläche des Webclients UnTouch Web jederzeit über PC und Tablet einsehbar, wo sie geordnet und filterbar dargestellt werden.

Das Ergebnis

Die Mitarbeiter waren erfreut über die einheitlichen Vorgehensweise. Die Umstellung auf die UnTouch verlief dank übersichtlicher Oberflächengestaltung unkompliziert und intuitiv. Schnell entwickelten sie Spaß an der Erfassung ihrer Werkzeuge und Leihprozesse. Die hierbei erwirkte Zeitersparnis führte zu einem früheren Eintreffen der Handwerker am Einsatzort und somit zu einem Wettbewerbsvorteil.

Im Büro behält die Verwaltung den Überblick über den gesamten Werkzeugbestand, während vor Ort die Handwerker über ihr Smartphone und Tablet konkrete Informationen über Position und Ablageorte der Werkzeuge erhalten.

Die Möglichkeit den Zustand bei der Rückgabe des Werkzeugs mit zu erfassen und die daraus resultierende Nachverfolgbarkeit, führte bei den Mitarbeitern außerdem zu einem bewussteren Umgang mit ihren Arbeitsmaterialien. Die gesamte Werkzeugkultur änderte sich und Werkzeuge bleiben jetzt länger einsetzbar. Des Weiteren kann dem Kunden nun die beim ihm erfolgte Einsatzdauer der Werkzeuge nachgewiesen werden. Abrechnungen liefen somit wesentlich konfliktärmer ab.

„UnTouch hat die Werkzeugkultur erheblich verbessert“
// Jürgen Küppers (Geschäftsführer)

Schlüsselverwaltung

Bereits seit 2013 ist UnTouch nun im Einsatz bei der G. Küppers GmbH. Beeindruckt von dem Potenzial von UnTouch organisiert sie mittlerweile auch ihre Schlüsselverwaltung für den Fuhrpark, die Liegenschaften und die Einsatzorte über das System.